Türkei – Hochzeit wie tausend und eine Nacht?

Türkische Hochzeiten…was denkt man, wenn man das hört? An Tausend und eine Nacht, an türkisches Essen, wunderschöne Bauchtänzerinnen, türkische Folklore, so etwas halt und noch ein bisschen anderen Kitsch, daran habe ich jedenfalls gedacht.

Um mich passend für dieses aufregende Fest zu kleiden, habe ich ein Kleid von meiner Gastmutter bekommen, das ich erstens für overdressed hielt, was aber nur meiner eigenen Meinung entspricht, und was zweitens zu lang war, was ein Fakt ist. Nihal entgegnete bloß, das man erstens auf einer türkischen Hochzeit nie overdressed sein kann, wie die Braut immer hübscher ist und das es nichts macht, wenn ich über den Saum meines Prachtkleides stolpere, denn ich müsse mich so oder so nicht bewegen. Erinnert sich jemand an die Szene aus Aschenputtel wo die böse Schwiegermutter ihren Töchtern Teile vom Fuß abhackt, mit den besiegelnden Worten, „wenn du Königin bist, musst du gar nicht mehr laufen.“?  Na gut, ich also sehr erwartungsfreudig, mit gerafftem Gewand, hinter meiner Gastfamilie her, zu besagter Hochzeit.  Wir waren als Familie eingeladen, weil der Großvater von Erhan der Cousin der Großmutter des Bräutigams ist, noch Fragen?

Die Vorspeise bestand aus allerlei Türkischen und war ganz interessant, aber der Hauptgang, ich habe mich durch das kleine Lachen, welches ich mir nicht verkneifen konnte, ein bisschen unbeliebt gemacht, bestand aus einem Putenschnitzel in Pilzrahmsoße mit Kartoffelspalten, als Sättigungsbeilage.  Es gibt zwar keine Reden von den Eltern, Freunden oder anderen wichtigen Leuten, aber Musik. Nur nach zwei klassischen Tänzen war es dann genug, die ich übrigens ein bisschen durch gelitten habe, weil ich im zu langen Kleid, mit dem mehr als einen Kopf kleineren Großvater  im Arm über das Parkett gestolpert bin. Es rannten dann aber nicht, wie erhofft gut gebaute Mädchen auf die Bühne und zogen eine großartige Show ab, nein, es wurde türkische Popmusik aufgelegt und Schwups fand sich alles Geweibs auf der Tanzfläche wieder und versuchte etwas, das wie Bauchtanz anmutete. Keiner konnte irgendwas und alle hatten Spaß.

Die Braut unterdessen, mit ihrem frisch angetrauten Gatten, rannte von Tisch zu Tisch, das heißt sie versuchte es, aber sie hatte zu viel Tüll um sich herum versammelt, eine herrliche Wolke mit vielen Glitzersteinchen, aber leider etwas bewegungsunfähig. Aber sie gab ihr Bestes und der Göttergatte auch, er versuchte sich das meiste Getuch unter den Arm zu klemmen und so ging es dann auch, der Grund für diese Mühen war, jedem einzelnen Gast hallo zu sagen, und gegebenenfalls kennenzulernen, falls das traute Paar ihn noch nicht kennen sollte. Und um Geschenke ein zu sammeln, was eigentlich nur Gold ist, für schlechte Zeiten, oder um die Hochzeit zu bezahlen, in Armreifenform oder als kleine Münzen, wer gerade kein Gold hat, gibt Scheine und weil sie keine Tasche in ihrem Tüllwulst hatte, steckte sie sich diese einfach in das trägerlose Korsett, so viel zu der türkischen Prüderie.  Schließlich kamen sie auch zu uns…ich stand auf, und sah sie näher kommen, erstarrte  und fühlte mich beschämt, das ich hier war, ohne sie zu kennen und ohne irgendwas sagen zu können, das heißt, ich wollte, wollte etwas sagen, verkrampft auf der Suche nach Worten, war es mir nur möglich sie anzustarren und in Bewunderung über das Haarspraywunder auf ihrem Kopf zu vergehen. Und da nahte sie auch schon, sagte Sağol (danke), ohne dass ich etwas gesagt hätte, dann noch irgendwas anderes, Küsschen links, Küsschen rechts und schon bemühte sich die Tüllwolke davon zu schweben und ich sackte erleichtert in meinen Stuhl und war von jeglicher romantischer Illusion befreit.

Ein Gedanke zu „Türkei – Hochzeit wie tausend und eine Nacht?

  1. Steffi

    Eine türkische Hochzeit KANN tatsächlich kitschig und mit Foklore überladen sein. Manchmal ist es aber auch einfach ein freudiges Fest mit der ganzen Familie. Und solange der Spaß im Vordergrund steht (und nicht alle alles so ganz ernst nehmen), wird es ein unvergesslicher Tag!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.