Türkei – BH kaufen für Fortgeschrittene

Man möchte ja eigentlich meinen, dass die Türkei ein von Sexualität befreites und prüdes Land ist. Jedenfalls nicht so offen wie Deutschland. Das stimmt auch – bezüglich des Verhaltens von Mann und Frau miteinander. Wenn Frauen und Frauen aber unter sich sind, kennen sie keine Schamgrenze mehr.

Ich brauchte einen BH, den man unter einem weißen T-Shirt tragen kann, nahm also meine gleichaltrige Gastschwester an die Hand, und gemeinsam zogen wir los. Wir fanden einen Dessous-Laden, gingen rein, und mein Blick fiel auf einen hautfarbenen Netz-BH.

Ich griff nach dem Stück Stoff, um mir das genauer anzugucken, genau in diesem Moment kam die Verkäuferin von hinten. Kurze blondierte Haare, um die 50 und ein Monsterbusen. Sie musterte mein Gesicht, dann meine Wahl und schließlich meinen Busen sehr genau. „Sehr sexy“, sagte sie, „ich trage den gleichen, gute Qualität“. „Wie schön“, wollte ich noch antworten, da zog sie den Ausschnitt ihres T-Shirts herunter und gab mir einen tiefen Einblick in ihr Dekolleté.

Wenn mir etwas peinlich ist, verkrampft sich meine gesamte Muskulatur, und ich fange sehr dämlich an zu grinsen und kann nicht mehr aufhören. Die gute Frau drückte mir also eines dieser „sexy“ Teilchen in die Hand, das nach ihrem Augenmaß wie angegossen sitzen müsste. Mit einem Blick zur Tür, die von meiner Schwester versperrt war, begab ich mich zur Umkleide. Als ich noch beim Umziehen war, fragte die fleißige Verkäuferin, ob sie reinkommen solle.

Ich sah mein grinsendes Selbst im Spiegel, meine Zunge trocknete langsam am Gaumen fest. Ich brachte ein kleines „Nein“ hervor.

Der BH passte nicht. Es war zwar alles eingepackt, aber die Ränder schnitten ein wenig hässlich in das Fleisch. Grinsend sagte ich: „Der schneidet so ein bisschen.“ „Lass mich mal gucken“, sagte die resolute Verkäuferin, riss den Vorhang auf und starrte sehr konzentriert auf meine Brüste. „Das sitzt nur falsch“, war die Diagnose, und bevor ich fliehen oder wenigstens schreien konnte, hatte sie schon Hand angelegt und den Stoff und meine Brust so hingelegt, wie es sein sollte.

„Danke“, sagte ich, „das wird aber trotzdem nichts.“ Und zog mich sehr schnell wieder um. Meine Gastschwester, unentschlossen zwischen Mitleid und Schadenfreude, schlug vor, in einen größeren Laden zu gehen, der ein bisschen anonymer sei. In besagtem Laden gab es zwar auch eine Verkäuferin, die sich viel Gedanken um meine Körbchengröße machte, aber wenigstens nicht mit mir die Kabine teilen wollte.

Während ich also verschiedene Modelle anprobierte, hörte ich dem Gespräch von Tochter und Mutter zu, die anscheinend für die Hochzeit einkauften.

Mutter: Der ist perfekt!

Tochter: Findest du nicht, dass meine Brüste so ein bisschen aus dem Körbchen herausspringen? Das quillt alles so über…

Mutter: Das Kleid ist hochgeschlossen, dieser BH wird das schon gut betonen.

Tochter: Jaja, aber ohne das Kleid sieht es schrecklich aus.

Mutter: Ach, da mach‘ dir mal keine Sorgen, der wird dir den BH in zwei Sekunden ausgezogen haben. An so was stört er sich nicht, ich kenne doch meinen Schwiegersohn.

Ich war noch am Rätseln, wie die beiden Frauen aus der Nachbarkabine aussahen und woher sie kamen, da klopfte die Verkäuferin an die Tür: „Dürfte ich einmal Ihre Auswahl sehen?“ Mein Grinsen fror sich fest: „Keiner“, schrie ich und zog mich an in Lichtgeschwindigkeit an, floh aus dem Geschäft und ließ einen wunderschönen BH zurück.

Etwas später fand mich meine Schwester in einer der dunkelsten Ecken der Straße wieder, mein Kopf hatte zu rot geleuchtet. Und sie sagte etwas verständnislos: „Wir mögen es halt, beraten zu werden.“

4 Gedanken zu „Türkei – BH kaufen für Fortgeschrittene

  1. Christoph

    Schöne Geschichte(n)
    Prüde würde ich allgemein auch nach einiger Erfahrung NICHT einstufen,sondern einfach nur nicht platt,nicht ordinär /primitiv.
    Ja,schön.Geschichten,die das Leben schreibt-an denen man wunderbar lernen kann/sich abarbeiten kann.
    Vielleicht kann man sagen:alles ,was uns peinlich ist,da sitzt noch etwas quer,da sind wir unfrei

    Antworten
  2. Insa

    Grüße an die gastschwester- ich finde Beratung auch prima:-) und was ist jetzt mit dem weißen t-Shirt?ach,was für eine köstliche Geschichte, wäre gerne dabei gewesen

    Antworten
  3. hanne

    Wo ist Dein Selbstbewußtsein geblieben? Oder anderer Vorschlag: Mach doch nächstes Mal ein theatralisches Beratungsspiel daraus. Das Gespräch in der Nachbarkabine war ja kabarettreif. Danke für Deine flotten Berichte. Hanne

    Antworten
  4. Pingback: Türkei- Hoffart leidet Pain | KN-WeltenbummlerBlog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.