Archiv für den Monat: April 2014

Man verfällt langsam, aber sicher innnerlich in Stress

Es sind noch zwei Monate bis es wieder nach Deutschland geht, ein Tag weniger um mich von meiner Gastfamilie zu verabschieden. Regelmäßig Schule habe ich (wenn ich „Lectio“ da richtig verstanden habe) nur noch bis Anfang Juni und danach sind „Lernferien“ und Examen. Ergo nur noch einen Monat Schule.

Weiterlesen

Ein Reise nach Christiania

Am Wochenende hatten wir einen zweitägigen YFU-Ausflug nach Kopenhagen.
Ich möchte jetzt gar nicht alles, was wir genau gemacht haben beschrieben, weil ich persönlich solche „Und dann .. und dann .. und dann ..“-Erlebnisberichte recht langweilig zu lesen finde, sondern ich möchte auf eine Sache, die wir besichtigt haben näher eingehen: Christiania.

Weiterlesen

Zeigefinger in der Torte

IMG_0908

Foto: Laura Christoph

 

Nach ca. zwei Wochen in Brasilien habe ich mich bisher ganz gut eingelebt. Genauer gesagt bin ich in der Stadt Recife im Bundesstaat Pernambuco. Diese befindet sich im Nordosten des Landes oder auch dem „Nordeste“ auf Portugiesisch. Die ersten paar Tage habe ich bei meinem Cousin und seiner Familie gewohnt. Jedoch nur vorübergehend. Aber dadurch hatte ich erstmal genug Zeit, um anzukommen und eine kleine Wohnung für mich zu suchen. Das Angebot ist groß, aber nicht gerade zufriedenstellend.

Weiterlesen

Mit „Breaking the Silence“ nach Hebron

Israeli security forces hold a position during clashes with Palestinian stone throwers (unseen) following a protest on April 4, 2014 in the West Bank town of Hebron. AFP PHOTO / HAZEM BADER

Hebron: Israelische Sicherheitskräfte verteidigen ihren Posten gegen palästinensiche Steinewerfer während einer Protestaktion am 4. April 2014. Foto afp

Am letzten Freitag, dem 4. April 2014, bin ich zusammen mit einigen anderen Freiwilligen nach Hebron zu einer Tour von Breaking the Silence gefahren. Ursprünglich wollten wir eine Tour mit dieser Organisation während des politischen Seminars Ende April machen. Leider hat sich aber die Politik der Organisation geändert, auch für kleinere Gruppen eine Tour anzubieten. ( In den letzten Jahren haben die Freiwilligen von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste immer bei dem politischen Seminar eine Tour mit Breaking the Silence gemacht.)

Weiterlesen

Türkei – noch im Bus

Es ist 1.23 Uhr am Morgen, und ich sitze im Bus nach Istanbul, mit meiner Schule. Wir wollen Universitäten besuchen, falls dort jemand studieren möchte. Ich hoffe sehr, dass mein Türkisch ausreicht, um alles zu verstehen. An der Reise reizt mich etwas anderes mehr: Erst einmal muss Istanbul eine unbeschreibliche Stadt sein, oder wie manche sagen, eine ganz eigene Welt. Mich interessiert aber auch, wie eine Stadt tickt, die von der AKP und nicht, wie Izmir, von der CHP regiert wird. Vor allem so kurz nach den Wahlen.

Weiterlesen