Unsere „Copa“ in Brasilien

 

In Brasilien hat Fußball ja Bekannterweise einen ganz besonderen Stellenwert und die Leute haben ein ganz besonderes Verhältnis dazu. Aber jetzt so kurz vor der Copa do Mundo (Weltmeisterschaft) wird das noch viel offensichtlicher.

30jan2013---cartaz-oficial-da-copa-do-mundo-de-2014-e-apresentado-no-rio-de-janeiro-1359559049692_615x300

Überall ist die Weltmeisterschaft präsent ob im Fernsehen, in den Geschäften, in den Zeitschriften oder in den Austragungsorten auch auf den Straßenschildern. Und es ist natürlich eines der Hauptgesprächsthema. Fußball ist hier allgemein eines der wichtigsten Themen, das die Menschen vereint aber auch spaltet.

Über Fußball lässt sich einfacher diskutieren, wenn man die gleiche Meinung hat, das habe ich schon gelernt. Erst recht über die Seleção! Also ich will das hier gar nicht verallgemeinern, denn man kann auch nicht – und sollte auch nicht – alles über einen Kamm scheren. Aber die meisten Brasilianer sind natürlich absolut von ihrer Nationalmannschaft überzeugt und stehen zu 100 % hinter ihnen.

Und die, die völlig davon überzeugt sind, sehen die Seleção auch schon auf dem Siegertreppchen. „Dieses Jahr werden wir sowieso gewinnen denn wir spielen ja zu Hause“, ist meistens die Antwort, die ich erhalte wenn ich frage. Und danach kommt dann auch gerne mal ein Eingeständnis, dass andere Mannschaften auch gut sind, „aber das Klima wird ihnen sicherlich zu schaffen machen“.

Aber ich habe auch schon Leute getroffen, die sich eher mit anderen Nationalmannschaften sympathisieren, weil sie einfach sagen, dass der Stellenwert eines Spielers in Brasilien viel zu hoch ist und sie sich fast wie Götter des Fußballs verhalten. Diejenigen sind auch nicht so sehr von einem Sieg überzeugt und vor allem nicht von der WM in Brasilien.

Sie sehen das alles sehr kritisch, weil sie einfach denken das Brasilien nicht bereit ist für so ein Mega-Event. Denn trotz aller Freude und Begeisterung für diesen Sport sind sich die Leute hier über die schlechten Umstände sehr bewusst. Es gibt viele Bewegungen gegen diese WM und die FIFA, vor allem bei Facebook und in der Universität ist das ganz offensichtlich. Also ich will mich hier gar nicht festlegen und sagen, dass alle so denken oder dass auch alle nur ans feiern und die Spiele denken, weil es einfach sehr zweigeteilt ist.

Ich für meinen Teil freue mich schon auf die WM, bin aber dennoch sehr kritisch dem Ganzen gegenüber, denn ich denke dass es mal wieder auf Kosten der ärmeren Bevölkerung geht und dass man kaum etwas dagegen machen kann. Wenn die Umstände anders wären, könnte ich mich viel mehr darüber freuen.

Ich habe auch schon gehört, dass bei einer Niederlage Brasiliens hier das Chaos ausbrechen wird. Die Leute befürchten, dass hier dann die Situation einfach eskalieren wird. Denn viele sind einfach so enttäuscht von der Regierung und wütend ,dass  Milliarden für die Fußball-WM ausgegeben werden, aber kaum Geld für das Gesundheitssystem und Bildung übrig ist. Verständlich. Aber Gewalt bringt nun mal leider nichts. Ich hoffe einfach dass sich die ganze Sache doch noch in eine positive Richtung entwickelt.

Bild Quelle: http://copadomundo.uol.com.br/noticias/redacao/2013/01/30/fifa-divulga-poster-oficial-da-copa-do-mundo-de-2014.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.