Australien: Große Pläne und große Vorfreude

Hallo ihr Lieben,

ich bin „die Neue“ hier auf dem Blog und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Sanna, ich bin 27 Jahre alt und lebe in Kiel. Da ich bereits drei Praktika im Ausland absolviert habe, ist es für mich nichts Neues, in einem anderen Land zu leben.

Für mich war aber schon lange klar, dass ich gerne nochmal weiter und länger weg möchte. Die ganze Entscheidung kam dann relativ spontan Mitte des Jahres. Mir ist einfach klar geworden, dass jetzt der beste Moment ist, mir diesen Wunsch zu erfüllen. Für mich geht es im Januar 2018 nach Australien.

Die wichtigsten organisatorischen Dinge sind schon lange geklärt – das Visum ist genehmigt, der Flug nach Melbourne ist gebucht und von mir aus kann es eigentlich direkt losgehen. Andererseits genieße ich natürlich auch noch die letzten Monate in Deutschland, schließlich ist es auch für mich das erste Mal, dass ich für mindestens ein ganzes Jahr nicht zurückkommen werde.

Die letzten Monate messe ich an mehreren Meilensteinen, die ich vor meiner Ausreise bewältigen muss. Diese begannen mit der (erfolgreichen) Suche nach einer Gastfamilie, der Genehmigung des Visas und der Flugbuchung, und gingen über viele Behördengänge, mehrere Impfungen, bis hin zu allen wichtigen Kündigungen, inklusive die meiner Wohnung und meines Jobs. Gerade letzteres war nicht gerade einfach und bereitete mir viel Kopfzerbrechen und schlaflose Nächte. Jetzt ist aber auch dieser Meilenstein geschafft und ich habe das Gefühl, die Zeit fliegt nur so dahin. Es ist bereits Herbst und ich habe die Sommermonate gefühlt einfach übersprungen (das mag vielleicht auch daran liegen, dass der Sommer dieses Jahr eigentlich gar nicht existent war). Jetzt freue ich mich sehr auf die Wintermonate und hoffe, dass wir endlich mal wieder etwas Schnee bekommen – das nächste Jahr wird für mich ja dann sehr sonnig.

Diejenigen, die mich nicht kennen und die Story noch nicht hundert mal gehört haben, fragen sich wahrscheinlich jetzt: Was hat sie in Australien vor?

Au Pair in einer Gastfamilie

Ich werde die ersten Monate als Au Pair in einer Gastfamilie in der Nähe von Melbourne leben und arbeiten. Für mich ist es nicht das erste mal als Au Pair und ich bin von diesem Programm wirklich sehr überzeugt. Es ist einfach schön, direkt in ein „Zuhause“ zu kommen und sich nicht erst mit der Unterkunfts- und Jobsuche auseinandersetzen zu müssen. Ich stehe in regelmäßigem Kontakt mit meiner Gastmutter und bin zuversichtlich, dass ich mich dort sehr wohlfühlen werde. Ich werde auf zwei Mädchen im Alter von 6 und 8 Jahren aufpassen. Im Gegenzug bekomme ich ein eigenes Zimmer, volle Verpflegung, einen Lohn und lerne das echte australische Familienleben kennen.
Ich wollte gerne mit etwas älteren Kindern arbeiten, mit denen ich viel unternehmen und mich unterhalten kann. Ein anderer Vorteil ist außerdem, dass die beiden den halben Tag in der Schule sind und ich dadurch viel Zeit habe, mir die Gegend anzuschauen.

Ich habe mit meiner Gastmutter abgemacht, dass ich mindestens für 6 Monate bei ihnen bleibe – wenn es mir sehr gut gefällt, kann ich mir auch gut vorstellen, noch ein oder zwei Monate zu verlängern.

Youtube und Lonely Planet

In der zweiten Hälfte des Jahres werde ich dann in Australien herumreisen. Grob geplant ist es, dass ich mir die Ostküste anschauen werde, aber ganz genau wird sich das wohl erst ergeben, wenn ich vor Ort bin. Dadurch, dass ich noch so viel Zeit bis zu Ausreise habe, habe ich mir schon gefühlt alle verfügbaren Videos über Australien auf YouTube angeschaut und meinen „Lonely Planet“-Reiseführer bis ins kleinste Detail studiert. Meine Bucketlist mit Dingen, die ich auf jeden Fall sehen und machen möchte, ist bereits ziemlich lang.

Bis dahin werde ich mich nun die nächsten drei Monate noch so gut es geht auf das kommende Jahr vorbereiten und auch sicherlich hier noch das ein oder andere Mal von mir hören lassen.

Ich blogge während meiner Reise außerdem auch noch auf meinem eigenen Blog: https://greatwidesomewhere9.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.