Schlagwort-Archive: Bayram

Türkei – Bloßes Gemetzel?

 

headBayram – das ist der muslimische Höhepunkt des Jahres. Tatsächlich wird die Abschaffung der Menschenopfer gefeiert.

Die Story gibt es in der Bibel übrigens auch (1. Mose, Kapitel 22, Verse 1-20). Es geht darum, dass Gott Abraham befiehlt, seinen einzigen Sohn Isaak als Brandopfer dar zu bringen. Abraham ist auch guten Mutes das zu tun und drauf und dran seinem Sohn die Kehle durchzuschneiden, als ihm „der Engel des Herren in den Arm fällt“ und ihm mitteilt, dass er Isaak doch nicht töten müsse. Aber er könnte den Ziegenbock (der ist plötzlich aufgetaucht) opfern. Das wird als Versprechen gedeutet, dass nie mehr ein Menschenopfer dar gebracht werden muss.

Um das zu unterstreichen, wird in Islamischen Ländern dann geschlachtet. Man muss sich das wie folgt vorstellen: Es hat ungefähr den Stellenwert von Weihnachten für Christen, das Fest an sich dauert minimal vier Tage, mit Wochenenden ist es aber manchmal auch eine ganze Woche. Diese Tage werden mit Familienbesuchen (war ja klar) und kochen verbracht, es gibt ziemlich viele Süßigkeiten und außerdem wird Geld verschenkt. Der Höhepunkt ist allerdings ein anderer. Und der ist ganz schön blutig. Weiterlesen